Startseite Schulen fit für Europa

Europaschule

Die Blücherschule arbeitet seit 2002 als hessische Europaschule.

Das hessische Kultusministerium hat 32 Schulen (von der Grundschule bis zur Berufsschule) als Europaschulen zertifiziert. Diese Europaschulen arbeiten eng miteinander und mit Partnerschulen und Organisationen im europäischen Ausland zusammen. Sie sollen ihre Schülerinnen und Schüler auf das Leben als Europäer in besonderer Weise vorbereiten. Die Europaschulen entwickeln gemeinsame Programme zu europäischen Unterrichtsthemen, zum selbständigen Lernen und zur Unterrichtsentwicklung. Am 7.6.2004 erhielt die Blücherschule in einem feierlichen Festakt das Zertifikat Europaschule aus den Händen der damaligen Kultusministerin Karin Wolff. In den Jahren 2009 und 2014 erfolgte die erneute Zertifizierung.

Alle 5 Jahre werden für die Zertifizierung als Europaschule vier zentrale Bereiche des Europaschul-Programms überprüft:

  • Europäische Dimension und Interkulturelles Lernen
  • Selbständiges Lernen und Unterrichtsentwicklung
  • Schulmanagement und Qualitätssicherung
  • sowie den Know-How-Transfer.

Link zur offiziellen Homepage der hessischen Europaschulen

Besonders durch das von DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) initiierte Programm "Europa macht Schule e.V." versuchen wir unsere Schülerinnen und Schülern durch reale Begegnungen mit europäischen Gaststudenten für das Leben als Europäer zu begeistern und Offenheit und Neugier zu wecken.

Ein weiteres europäisches Projekt, an dem die Blücherschule seit vielen Jahren teilnimmt, ist das Erasmus-Programm, das im Rahmen des Sokrates-Programms der Europäischen Union als Austauschprogramm gefördert wird. Partnerschulen aus europäischen Ländern arbeiten gemeinsam an einem Thema und tauschen sich darüber aus. Seit 4 Jahren bekommen auch Grundschüler die Möglichkeit, an dem Austauschprogramm teilzunehmen und mit in die europäischen Nachbarländer zu reisen.